Kardex Remstar rüstet Atomkraftwerk mit 10 Shuttle XP aus

Kardex Remstar rüstet Atomkraftwerk mit 10 Shuttle XP aus

Téléchargement brochure

Das zum Talen Energy-Konzern gehörende, im US-amerikanischen Berwick, Pennsylvania beheimatete Atomkraftwerk Susquehanna ist eine der größten Anlagen zur Erzeugung von Atomstrom in den USA. Mit ihren beiden Wasserreaktoren erzeugt sie eine Gesamtleistung von über 2.600 Megawatt und ist damit in etwa doppelt so groß wie ähnliche Anlagen in Deutschland.



Im Zuge einer Neuorganisation im Lager stattete Kardex Remstar die Anlage mit Lagerliften aus. Zum Lieferumfang gehören acht Shuttle XP für Bau- und Ersatzteile, ein Modell zur Lagerung von Dichtungen sowie eine Version mit Klimafunktion zur Aufbewahrung von temperaturempfindlichen elektronischen Leiterplatten.

Bisher werden auf einer Fläche von knapp 6.000 Quadratmetern etwa 58.000 SKUs bevorratet. Der Bestand wird benötigt, um während der routine- oder außerplanmäßigen Instandhaltungsmaßnahmen eine permanente Versorgung mit Ersatzteilen zu gewährleisten.

Aufgrund der jährlich zunehmenden Anzahl an vorzuhaltenden Artikeln näherten sich die Lagerkapazitäten ihrem Maximum. Deshalb entschloss sich das Management zur Installation von 8 Shuttle XP Lagerliftsystemen von Kardex Remstar. Diese Maßnahme führte dazu, dass in einem Bereich von 500 Quadratmetern über 400 Quadratmeter an Fläche gewonnen wurden. Damit senkte der Einbau den Platzbedarf im betroffenen Gebiet um über 80 Prozent. Gleichzeitig wurde durch das Bereitstellen der Artikel nach dem Ware zur Person-Prinzip die Ergonomie der Mitarbeiter schlagartig verbessert.

Neben der Reduzierung des Lagerflächenbedarfs lag ein weiterer Schwerpunkt auf der Sicherheit der gelagerten Güter. Deshalb wurde darüber hinaus ein weiterer Shuttle XP zur Aufbewahrung schmutzanfälliger Dichtungen angeschafft. Bisher wurden die Ersatzteile in herkömmlichen Regalen gelagert. Dies führte dazu, dass die Teile ungeschützt Staub und Schmutz sowie schwankender Luftfeuchtigkeit ausgesetzt waren. Damit nahm die Qualität und Lagerfähigkeit der Dichtungen ab - eine Folge, die in einer hoch sicherheitsrelevanten Anlage wie einem Atomkraftwerk nicht zu tolerieren war.

Um die großen und schweren Dichtungen aufnehmen zu können, wurde der neue Shuttle mit besonders großformatigen Tablaren ausgestattet. Sein nach außen geschlossenes Konzept führt dazu, dass die Ersatzteile sicher vor Schmutz und Schwankungen der Luftfeuchtigkeit gelagert werden können.

Noch höhere Anforderungen an die Lagerung stellen elektronische Leiterplatten. Die sensiblen Bauteile leiden besonders unter schwankenden Temperaturen und Schmutz und werden deshalb in einem zehnten Shuttle XP eingelagert, der zudem mit einer Klimafunktion ausgestattet ist. Dies erlaubt die Unterbringung unter kontrollierter Temperatur und Atmosphäre, wodurch Lebensdauer und Funktionstüchtigkeit der elektronischen Teile langfristig gesichert werden.